» Projekte » Archäologischer Survey » Bybassos

Prof. Dr. Ute Verstegen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
LS Christliche Archäologie
Kochstr. 6
D-91054 Erlangen

Raum: 2.013
Fon: +49(0)9131-8522778 (Sekretariat)

Kontakt Marburg:
Philipps-Universität Marburg
Christliche Archäologie
 und Byzantinische
 Kunstgeschichte

Biegenstr. 11
D-35037 Marburg

Raum: 2.006
Fon: +49(0)6421-2822347
+49(0)6421-2824180
E-Mail Kontaktformular

Sprechstunde:
n.V.

Bybassos 

Bybassos (Karische Chersones) 

Im Rahmen des SPP 1209 "Die hellenistische Polis als Lebensform" führt der Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Universität Würzburg unter Leitung von  PD Dr. Winfried Held in Kooperation mit der Ege Üniversitesi in Izmir einen Survey im Bereich von Bybassos und Kastabos durch (heute Hisarönü nahe Marmaris in der Türkei). Das Bybassos-Projekt untersucht auf Grundlage eines erstmals umfassenden Flächensurveys die Siedlungsstrukturen der Karischen Chersones sowie die Selbstdarstellung der Chersonesier in hellenistischer Zeit.

Im Untersuchungsgebiet wurden mehrere Befunde byzantinischer Zeitstellung dokumentiert, die im Rahmen des Würzburger Projekts nicht erforscht werden können. Im August/September 2007 war der Erlanger Lehrstuhl für Christliche Archäologie (Prof. Dr. Carola Jäggi, Dr. Ute Verstegen, stud. phil. Boriana Ilkova; gemeinsam mit Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier) zur Vorbereitung einer Kooperation mit dem Würzburger SPP-Projekt für eine erste Vorabbesichtigung im Untersuchungsgebiet. Ziel war die Besichtigung aller bislang bekannten baulichen Reste byzantinischer und jüngerer Zeitstellung in Vorbereitung eines Forschungsantrags. Im Rahmen der Untersuchung 2007 erfolgte bereits eine Dokumentation der frühchristlichen Basilika von Orhaniye.

Surveyteam auf dem Hisartepe von BybassosBefestigung von Elle Burno